Christi Himmelfahrt

    Wann?

    Beweglicher Feiertag

    Wo?

    Gesamt Deutschland

    Geschichte

    Mit Karfreitag wird dem Tod und mit Ostersonntag der Auferstehung Jesu gedacht. Das Neue Testament beschreibt, dass Jesus danach 40 Tage lang unter den Aposteln weilte, bis er schließlich von Gott ins Himmelreich berufen wurde. 1

    Lange Zeit wurde die Osterfeier nach einer Dauer von 50 Tagen an Pfingsten abgeschlossen. Um 370 setzte sich Christi Himmelfahrt als eigenständiges Fest durch. Wohl als Verweis auf die 40-tägige Fastenzeit zu Ostern und nach Entsprechung des Lukas Evangeliums wurde der Tag auf den 40. Tag nach Ostersonntag gelegt.2 Daher liegt Christi Himmelfahrt immer auf einem Donnerstag.

    Diesem Tag voraus gehen die Bitttage, die Ende des 4. Jahrhunderts eingeführt wurden. In langen Bittprozessionen betete man für eine gute Ernte. Dieser Brauch hat sich bis heute in verkleinerter Form gehalten.3

    Im Mittelalter wurde Christi Himmelfahrt im Zuge der immer beliebter werdenden Darstellung und Abbildung von Heiligen zum Kirchenspektakel: Die Himmelfahrt wurde bildlich nachgestellt, Christusfiguren wurden in die Kirchengewölbe gezogen und der Tag wurde mit großen Festen beendet.3

    Brauchtum

    An den Bittagen, die Christi Himmelfahrt vorausgehen, gingen die Menschen in Prozessionszügen über die Felder und beteten für eine gute Ernte. Hier wird vermutet, dass dieser Brauch mit dem Missionsbefehl der elf Jünger zusammenhängt, den sie auf einem Berg von Galiläa von Jesus erhalten haben.4

    Viele Menschen essen an Christi Himmelfahrt nur Geflügel (fliegendes Fleisch), um an den bildlichen Aufstieg Jesu in den Himmel zu erinnern.3

    Lange Zeit veranstaltete man Flurumgänge, an denen die Menschen ihren Grundbesitz abgingen, um ihr Besitzrecht zu erneuern. Die Herkunft dieses Brauchs ist nicht geklärt. Bereits im Mittelalter wurde bei den Umgängen der Alkohol immer wichtiger. Daraus entstanden im 19. Jahrhundert sogenannte Herrenpartien.5

    Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Vatertag oder Männertag an diesem Tag eingeführt, dessen Ursprung in den USA liegt. Dort hatte im Jahre 1910 Louise Dodd eine Initiative zum Ehrentag der Väter ins Leben gerufen.6 Dieser Brauch eroberte bald Deutschland und wird in allen Regionen gefeiert. Im Norden und Osten des Landes ist es üblich, dass Väter gemeinsame Ausflüge machen und dabei Bollerwägen mit vorwiegend flüssigem Proviant mit sich führen.

    Bauernregeln

    • „Regen zu Christi Himmelfahrt, macht dem Bauern die Erde hart“
    • „Wie Christus in den Himmel fährt, zehn Sonntag so das Wetter währt.“
    • „Scheint auf Himmelfahrt die Sonne, bringt der Herbst uns große Wonne.“
    • „Um Himmelfahrt kommen die Gewitter zurück.“

    Aktuelles

    2017 war am Tag vor Christi Himmelfahrt ein "Superstautag" mit gesamt 10.000 Kilometer Gedränge.7

    Gesetzliche Regelung

    Christi Himmelfahrt ist ganz Deutschland ein gesetzlicher Feiertag.

    Nächste Termine

    • 10.05.2018
    • 30.05.2019
    • 21.05.2020

    Quellen

    1. Christi Himmelfahrt: Das Wichtigste in Kürze (ekd.de)
    2. Christi Himmelfahrt: Biblische Auslegung (bibelwissenschaft.de)
    3. Christi Himmelfahrt: Geschichte (heiligenlexikon.de)
    4. Bittage und Prozessionen zu Christi Himmelfahrt (katholisch.de)
    5. Christi Himmelfahrt und Vatertag (theology.de)
    6. Vatertag: Geschichte und Ursprung (feiern-online.de)
    7. Hier stockte der Verkehr am meisten (bild.de)